#1 Matteninnenfilter von madampressgart 26.12.2014 11:43

Hab schon öfters von einem Matteninnenfilter gehört. Hamburger Mattenfilter oder ähnlich.

Was ist da der Unterschied zum normalen Filter? Ist das besser? Schlechter?

Dann wollte ich mal fragen ob jemand von euch am Boden eine Düse hat? Wenn ja warum?

Lg

#2 RE: Matteninnenfilter von hias 26.12.2014 12:12

avatar

Hallo, der Mattenfilter hat den Vorteil, eine rießige besiedelbare Oberfläche zu haben, bei einer sehr langsamen durchströmgeschwindigkeit des Wassers. In dem Teil, der im Kies ist, entstehen sogar (fast) anerobe Zonen. Ich nutzte immer einen in meinen 60er Becken, und selbst im 180er hatte ich einen drin. Wichtig ist eigentlich nur, dass die Pumpenleistung nicht zu hoch ist und die Porengröße des Schwamms nicht zu grob und nicht zu klein ist. Hab super erfahrungen gemacht mit den schwarzen Matten vom zoo zajac. ob du jetzt wie ich eine Motorpumpe hinter die Matte setzt, oder einen Luftheber ist geschmackssache, mich nervt das geblubber der Luftheber. ( Weißt du grundsätzlich, wie ein Mattenfilter aufgebaut wird ??). Der Heizstab verschwindet auch hinter der Matte, und diese kann mit moosen oder ähnlichem zugewuchert werden. gereinigt habe ich die Matte nie, lediglich den Mulm, der sich dahinter am Boden abgesetzt hat, habe ich abgesaugt. Besser oder schlechter kann man nicht so pauschal sagen. Er ist natürlich ein rießiger Biofilter, aber zum schnellen entfernen von Schwebstoffen oder großen Mengen an Stoffwechselprodukten ist er eher nicht geeignet. Kommt immer auf dein Aquarium und deinen gewünschten besatz an. Ich hab im 180er noch zusätlichen einen ecco pro 130 laufen gehabt für den gröberen Schmutz.Ansonsten unschlagbar das Ding. ( Meine Meinung ) Es gibt sogar eine Seite, in der du die größe und die Pumpenleistung umrechnen lassen kannst. Musst mal googlen. Ich hab in meinem 60er multifsciatus Becken eine abundlung des Mattenfilters drin. Kannst dir in meinem Beitrag anschauen ( Schneckenbuntbarsch-Artbecken). Es gibt auch nachttäglich einsetzbare Mattenilter, da steht oben im Forum immer eine Werbung dabei, musst mal schauen.

vg matthias

#3 RE: Matteninnenfilter von hias 26.12.2014 12:13

avatar

mhm was meinst du denn mit Düse??

#4 RE: Matteninnenfilter von hias 26.12.2014 12:29

avatar

sorry die Werbung hab ich nicht hier gesehen sondern auf einrichtungsbeispiele.de -- die Seite heißt www.HMFshop.de

#5 RE: Matteninnenfilter von Ticon 26.12.2014 13:04

avatar

hallo
die HMF sind ihren Standzeiten unschlagbar, d.h. sie müssen nur sehr sehr selten gereinigt bzw. kurz ausgedrückt werden.
Wir haben damals, im alten Laden in dem ich gearbeitet hatte, die Filtermatten erst nach 12 Jahren ausgetauscht.
Alles lief über Luftheber. Es wurde ein 100 Watt Kompressor verbaut, der fast 120 Verkaufsbecken mit Luft versorgte....
energiesparend und effektiv....

#6 RE: Matteninnenfilter von madampressgart 01.01.2015 22:13

Das hört sich sehr interessant an. Danke.
Wäre vielleicht ne Option wenn unser Filter nimmer funktioniert.
Mit der Düse meinte ich eigentlich einen Ausströmer. Den hat man ja oben und ich wollte wissen ob man das zusätzlich auch irgendwie unten anbringen kann.
Glaub hab mal gehört das da jemand sowas hat. Glaube das der Boden dann nicht so schnell verdreckt bzw vermulmt.
Oder?

#7 RE: Matteninnenfilter von Headbanger 02.01.2015 13:38

avatar

Servus,

Der Ausströmer kann auch unten sein (durch eine Öffnung in der Matte) - dann ist aber der Luftheber keine Option mehr.

Soweit ich im Bilde bin, lassen sich die HMFs am Besten beim Einrichten der Becken installieren. Zwischen Filtermatte und Beckenscheibe / Boden darf kein Spalt sein, da du sonst keine Filterwirkung erreichst. Normalerweise werden dazu Halteschienen in´s Becken geklebt (oft umfunktionierte PVC-Kabelkanäle). Nachträglich ist das bestimmt eine elende Fummelei.

Wenn ich das nächste Mal ein kleines oder mittelgroßes Becken neu aufsetze werde ich dem HMF eine Chance geben.


LG

#8 RE: Matteninnenfilter von madampressgart 14.01.2015 18:02

Und generell einen Auströmer unten haben, egal ob Mattenfilter, Innen oder Aussenfilter?

#9 RE: Matteninnenfilter von Ticon 14.01.2015 20:43

avatar

hi
das hat alles seine Vor und Nachteile....wenn du die Strömung unten hast, fehlt dir die Oberflächenbewegung....hast aber dafür nen sauberen Boden und umgekehrt.

#10 RE: Matteninnenfilter von madampressgart 17.01.2015 18:44

Und beides geht nicht? Weiss zwar grad ned wie das dann funktionieren soll aber..... .

#11 RE: Matteninnenfilter von Ticon 18.01.2015 09:19

avatar

Was meinst du damit? Zwei Strömungen (oben und unten) mit einem HMF?
Bei mir geht die Stömung oben raus, damit die Oberflächenbewegung und
somit der Gasaustausch gewährleistet ist.

#12 RE: Matteninnenfilter von madampressgart 21.01.2015 20:52

Ne mit nem normalen Innen oder Aussenfilter. Oben und unten. Macht das Sinn? Ist das dann nicht zuviel?

#13 RE: Matteninnenfilter von hias 22.01.2015 07:13

avatar

hey hey,

Das kann man so ganz schwer beantworten, kommt schon mal auf deinen Fischbesatz an. ( viel oder wenig Strömung), Dann auf deine Einrichtung. (Wenn du "´wenig" einrichtung hast reicht die Umwälzung von oben) Die Art der Strömung ist nicht so einfach festzulegen, kommt auch immer auf den Auslass des Filters an. Ganz drastisch gesagt, kriegst du bei gleicher Pumpenleistung mit einem kleinem Ausströmerloch eine harte und starke Strömung, mit einem großen Loch eine weiche Strömung. Richtig positioniert im Becken kannst du mit beiden "Löchern" eine gute Zirkulation erreichen. Wie bereits geschrieben wurde, würde ich auch Wert auf eine gute Oberflächenbewegung legen. Da allerdings auch keinen reißenden Strahl gegen die Oberfläche richten, sondern eher sanft. Da du sonst womöglich zu viel CO2 austreibst. Der Gasaustausch funktioniert am besten, wenn die Oberfläche absolut sauber ist ( keine Kammhaut) und sich leicht bewegt.
Ansonsten kannst du da eigentlich nur ausprobieren, kaputtgehen wird deswegen sicher nix. .

vg matthias

#14 RE: Matteninnenfilter von madampressgart 23.01.2015 18:56

Großes Dankeschön für die Infos. Matteninnefilter wird wohl dann erst zum Einsatz kommen wenn ein neues Aquarium geplant wird. Da ja unten nichts sein darf wird es schwierig. Dort wo er hin soll ist soooo viel Kies, Wurzel etc. Das da wegzubekommen.... . Phu. Eine zusätzliche Strömung unten wäre schon toll, hätten sogar noch einen Ausströmer rumliegen und paar Schläuche etc. ist schnell besorgt. Tja, der lieber Göttergatte müsste halt noch zustimmen. ;-) .

#15 RE: Matteninnenfilter von Krebsmenschen 07.02.2015 22:00

Hi

Der Hamburger Mattenfilter sollte praktisch immer dann genommen werden, wenn kleine Tiere im Becken sind, die sonst mit angesogen werden. Durch die Matte kommen die eben nicht durch und haben deswegen weit bessere Überlebens- Chancen. Ansonsten ist das vermutlich Geschmackssache, was besser ist.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen